Sie können zur Abwicklung von Zahlungen in Apps für Geräte wie Telefone oder Tablets mit iOS- oder Android-Betriebssystem die Mollie-API verwenden.

Erstellen einer Zahlung

Wenn der Kunde eine Zahlung tätigen möchte, müssen Sie zunächst eine Verbindung mit Ihrem eigenen Server herstellen - beispielsweise dem Server der Website, der mit der App verbunden ist. Auf dem Server befindet sich der API-Schlüssel, den dieser für die Verbindung mit der Mollie-API verwendet, um eine Zahlung zu erstellen.

Nur um dies klarzustellen: Sie können den API-Schlüssel nicht im Quellcode der App speichern. Die App wird schließlich auf dem Gerät des Kunden installiert und ist somit kein sicherer Ort für den Mollie-API-Schlüssel.

Nach der Erstellung der Zahlung empfängt der Server von Mollie eine paymentUrl. Der Server sendet diese URL zurück zur App, welche den Benutzer wiederum auf den Browser des Gerätes umleitet, um die Zahlung mit Mollie einzuleiten.

Weiterleiten des Benutzers auf Ihre App nach erfolgter Zahlung

Sie können das sogenannte URI-Schema verwenden, um nach Abschluss der Zahlung die App erneut zu öffnen. Lesen Sie zum Einrichten Ihres eigenen URI-Schemas den folgenden Artikel: Wie leite ich den Benutzer nach erfolgter Zahlung auf meine App um?

Übermitteln des Zahlungsstatus

Wenn sich der Zahlungsstatus verändert - beispielsweise nach erfolgreicher Zahlung - ruft Mollie den Server an (den sogenannten 'Webhook', den Sie bei Erstellung der Zahlung eingerichtet haben). Vom Webhook aus können Sie dann die Bestellung bearbeiten. An diesem Punkt können Sie eine Push-Nachricht verwenden, um Ihre App über die Veränderung des Zahlungsstatus zu informieren. Ihre App kann dem Kunden nun anzeigen, dass die Zahlung ausgeführt wurde, oder mit der Einleitung eines Anschlussprozesses darauf reagieren (beispielsweise mit der Freigabe von Credits oder der Reservierung eines bestimmten Produktes).