Wenn Sie Produkte oder Dienstleistungen über das Internet anbieten, fällt dies unter das Fernverkaufsgesetz. Es gibt eine Reihe von Angaben, die Sie auf Ihrer Website machen müssen, insbesondere wenn es sich um einen Webshop handelt.

  • Handelsname (eingetragen bei der Handelskammer);
  • Registriernummer Handelskammer;
  • Mehrwertsteuernummer;
  • Geschäftsadresse;
  • Telefonnummer;
  • E-Mail-Adresse oder Kontaktformular;

Anstelle einer Telefonnummer können Sie auch eine andere Form der Kontaktaufnahme anbieten. Dies kann ein Live-Chat oder eine Skype-Adresse sein. Voraussetzung ist, dass alle Informationen leicht auffindbar sind. Dazu gehören beispielsweise die Kontaktseite und die Seite 'Über uns'. Es reicht nicht aus, nur die Informationen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufzulisten.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der ACM Website.