Seit dem 1. März 2016 haben wir unsere Preise für eine Reihe von Zahlungsmethoden gesenkt, darunter auch für Kreditkarten. Die Ermäßigung gilt für den größten Teil der von uns verarbeiteten Kreditkartentransaktionen. Wo wir bisher einen festen Zinssatz für alle Kreditkartentransaktionen angewandt haben, unterscheiden wir nun zwei Arten von Transaktionen:

  • Transaktionen aus dem EU-Raum mit Konsumenten- (privaten) Kreditkarten
  • Transaktionen von außerhalb der EU und Geschäftskreditkarten

Die Raten sind wie folgt:

Art der Kreditkartentransaktion Rate pro Transaktion
Konsumentenkarte innerhalb der EU 1,8% + €0,25
Geschäftskarte von innerhalb oder außerhalb der EU 2,8% + €0,25

Wie bei allen unseren Zahlungsmethoden werden die Kosten zum Zeitpunkt der Auszahlung des Restbetrags in Rechnung gestellt. In diesem Moment beurteilen wir, welche Art von Kreditkarte die Konsumenten verwendet haben, so dass wir die Transaktionskosten berechnen können. Die Kosten werden dann von der Auszahlung abgezogen.

Es besteht die Möglichkeit, dass die Produkte oder Dienstleistungen, die Sie verkaufen, als Produkte oder Dienstleistungen mit einem höheren Risiko eingestuft werden. In diesem Fall ist es möglich, dass wir Ihnen zusätzlich zu den Kreditkartensätzen eine zusätzliche Risikogebühr berechnen. Beispiele sind beispielsweise Produkte mit sehr langer Lieferzeit oder beliebte, teure Markenartikel.