Ein Bericht unberechtigter Lastschriften kann bis zu 13 Monate nach dem Lastschrift-Datum eingereicht werden. Der Unterschied zwischen einer Stornierung und einem Bericht unberechtigter Lastschriften ist, dass dieser nicht so einfach einzureichen ist. Der Konsument muss sich mit der Bank in Verbindung setzen und erklären, dass eine bestimmte Lastschrift nicht hätte erfolgen dürfen.Die Bank wird dann dieses spezifische Mandat überprüfen, ob es ihren Anforderungen entspricht.

Wenn ein solcher Bericht bei der Bank eingereicht wurde, werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie bitten, uns alle Informationen darüber zu übermitteln, wie das Mandat erhalten wurde. Zum Beispiel die Unterschrift oder Zustimmung des Konsumenten zum Lastschriftverfahren, das Datum der Erteilung des Mandats, die Daten des Konsumenten, usw.

Wir werden dann alles tun um sicherzustellen, dass die Transaktion nicht rückgängig gemacht wird. Leider können wir nicht garantieren, dass es uns gelingen wird. Auch ein Bericht unberechtigter Lastschriften kostet Geld. Wir berechnen €65 zzgl. MwSt. für diesen Service.

Wir wissen aus der Praxis, dass solche Berichte selten eingereicht werden.