Wie funktionieren Stornierungen bei Zahlungen per SEPA-Lastschrift?

Ihr Kunde kann eine SEPA-Lastschrift jederzeit stornieren. Möglich ist dies bis zu 8 Wochen nach Datum der Lastschrift bei erteilter Einzugsermächtigung und bis zu 13 Monate ohne vorliegende Einzugsermächtigung. Bei den meisten Banken braucht der Kunde keinen Grund für die Stornierung anzugeben. Deshalb ist es manchmal schwer nachzuvollziehen, warum Ihr Kunde eine Abbuchung storniert.

 

Wie erfahre ich, dass mein Kunde eine Abbuchung storniert hat?

Wenn Ihr Kunde eine Lastschrift storniert, steht dies am nächsten Tag in Ihrem Export der fehlgeschlagenen Transaktionen in Ihrem Mollie Dashboard. Eine Stornierung erkennen Sie an dem Rückgabe-Code MD06. Für eine solche Stornierung zahlen Sie 10,- € zusätzlich zu den ursprünglichen Transaktionskosten.

 

Wie kann ich eine Stornierung rückgängig machen oder verhindern?

Eine Stornierung können Sie nicht rückgängig machen oder verhindern. Bei einer Stornierung wird dem Kunden in jedem Fall der Betrag zurückerstattet. Bemühen Sie sich um eine gute und transparente Kommunikation mit Ihrem Kunden in Bezug auf den Status der Bestellung oder spezifischer Reklamationen. So verringern Sie das Risiko eventueller Stornierungen. Vermelden Sie immer die für Sie als Zahlungsempfänger geltende Inkasso-ID auf Ihrer Website.

 

Wissenswert:

Ihr Kunde kann auch eine laut ihm unberechtigte Abbuchung bei seiner Bank melden. Dabei fallen Kosten in Höhe von 65,- € zzgl. MwSt. an. Wir zahlen der Bank diesen Betrag und ziehen Ihnen diesen Betrag ab.

 

Mehr dazu lesen

 

Sie finden nicht, was Sie suchen?

Bitte kontaktieren Sie unser Support Team für Hilfe.

War dieser Beitrag hilfreich?