Warum ist meine Lastschrift fehlgeschlagen?

Eine Lastschrift-Transaktion kann bis zu 5 Werktage nach dem Lastschriftdatum abgelehnt werden. Wenn eine Abbuchung fehlschlägt, können Sie die Gründe dafür erfragen. Sie erhalten dann einen sogenannten „Reason Code“ (Rückgabe-Code), der für den entsprechenden Rückgabegrund steht. 

Häufig vorkommende Rückgabe-Codes: 

Rückgabe-Code

Bedeutung

AC01

Fehlerhafte/ungültige Kontonummer (IBAN fehlerhaft). Vielleicht haben Sie die IBAN falsch eingegeben.
Fragen Sie den Kunden nach seiner richtigen IBAN. 

AC04

Konto erloschen (Konto aufgelöst).
Wir raten Ihnen, den Kunden um eine andere Bankverbindung zu bitten. 

AC06

Keine Angabe des Grundes (Konto gesperrt). Es kann also kein Geld abgebucht werden.
Fragen Sie den Kunden nach einer anderen Bankverbindung. 

AG02

Die Daten stimmen nicht. Sie haben zum Beispiel angegeben, dass es sich bei der Transaktion um eine erste Zahlung (FRST) handelt anstatt um eine wiederkehrende Zahlung (RCUR). Möglich ist auch, dass Sie keine einmalige Kennung für die Einzugsermächtigung verwendet haben.
Leiten Sie die Transaktion mit den korrekten Daten erneut in die Wege. 

AM04

Rückgabe mangels Deckung: Zum Zeitpunkt der Lastschrift war das Guthaben auf dem Kundenkonto unzureichend. Wenn nicht genug Geld auf dem Konto ist, kann dies manchmal auch mit dem Rückgabe-Code MS03 angegeben werden.
Versuchen Sie die Abbuchung erneut in die Wege zu leiten oder nehmen Sie Kontakt mit dem Kunden auf. 

MD01

Kein gültiges Mandat. Es kann verschiedene Gründe dafür geben, dass ein Mandat als ungültig eingestuft wird.

  • Die Transaktion war wiederkehrend (RCUR), aber es gab zuvor nie eine erste Transaktion (FRST) für die Erst-Lastschrift. 
  • Das Mandat ist nach 36 Monaten abgelaufen. 
  • Es ist kein Mandat vorhanden.

Leiten Sie die Transaktion erneut in die Wege, dann aber unter dem Prädikat FRST oder nehmen Sie Kontakt mit dem Kunden auf. 

MD06

Widerspruch durch den Zahlungspflichtigen. Dies nennen wir eine Stornierung. Die Lastschrift kann innerhalb von 8 Wochen rückgängig gemacht werden. Wissen Sie nicht, warum die Lastschrift rückgängig gemacht wurde? Nehmen Sie dann Kontakt mit dem Kunden auf. 

MD07

Kontoinhaber verstorben. Führen Sie in dem Fall keine Abbuchungen über das Lastschriftverfahren mehr aus. Diese Rückgabegrund kann manchmal auch mit dem Rückgabe-Code MS03 (für sonstige Gründe) angegeben werden. 

MS02

Konto für Lastschrift durch Zahlungspflichtigen gesperrt. Wissen Sie nicht, warum der Kunde dies getan hat? Nehmen Sie dann Kontakt mit dem Kunden auf. 

MS03

Keine Angabe, Rückgabe durch Institut (sonstige Gründe). MS03 wird manchmal auch bei Gründen verwendet, die schon unter einem anderen Code existieren, zum Beispiel bei ungenügendem Kontostand.
Beim Code MS03 setzen Sie sich am besten mit dem Kunden in Verbindung. 

SL01 

Rückgabe der Bank, die die Lastschrift verweigert. Eine Bank tut dies zum Beispiel, wenn ein Zahlungslimit erreicht ist oder wenn das Konto für automatische Abbuchungen gesperrt ist.
Wir raten Ihnen, Kontakt mit dem Kunden aufzunehmen.